Freitag, 22. Mai 2015

Zur Erinnerung....



an meinen treuen Begleiter Tommy, der uns 10 Jahre begleitet hat.
Nach kurzen, sehr schweren Erkrankungen, die wir leider erst heute im CT sehen konnten, haben wir uns dazu entschlossen, Tommy nicht länger leiden zu lassen, sondern ihm den Gang über die Regenbrücke zu ermöglichen. Wir hoffen, dass es dir jetzt wieder besser geht.
Es tut mir unendlich leid mein kleiner Dickschädel, dass ich nicht früher erkannt habe, wie schlecht es Dir geht und dass ich Dich habe so lange leiden lassen.
Eins habe ich gelernt, vertraue keinem Tierarzt. Hätte sie auf unsere Fragen reagiert, hätten wir früher gewußt was Dir fehlt und hätten dich gehen ohne dass Du soviel hättest leiden müssen. Das kannst Du mir glauben, treuer Wegbegleiter, das war ich Dir treuen Seele einfach nur schuldig.
Deine liebenswerte, gutmütige Art wird uns immer in Erinnerung bleiben. Wir sind dankbar dass wir fast 10 Jahre mit Dir zusammen verbringen durften. Wir haben viel von Dir gelernt.

Wir vermissen Dich

In Gedanken sind wir bei Dir und hoffen auf ein Wiedersehen.

Dein Frauchen Helga, Dein Herrchen Erhard und deine geliebte Biene

diesmal mit traurigen Grüßen
Eure Helga


Kommentare:

  1. Liebe Helga,
    wie gut kann ich Dir/eure Traurigkeit um Tommy nachfühlen, mußten wir doch vor 1 Jahr die gleiche Entscheidung treffen. Vielleicht ist es euch ein Trost, daß ihr genau das Richtige für Tommy gemacht habt - ihn nicht mehr leiden zu lassen.
    Im Regenbogenland geht es ihm jetzt gut und er wird garantiert von ganz vielen Tieren freudig empfangen.
    Ich nehme Dich einfach in Gedanken in den Arm und drück Dich ganz fest.
    Ganz liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Oh ds ist jetzt total traurig, wir haben ja mitgefiebert. Es tut mir leid, aber ihr seit toll, ihm den Leidensweg und die Schmerzen erspart zu haben.
    Bussi Jacky

    AntwortenLöschen
  3. Oh ds ist jetzt total traurig, wir haben ja mitgefiebert. Es tut mir leid, aber ihr seit toll, ihm den Leidensweg und die Schmerzen erspart zu haben.
    Bussi Jacky

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie ist das traurig :-( aber jetzt geht es ihm besser und er wird als Engel über euch wachen . Ich drück dich gans fest . Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Ich weiß wie schwer es ist diese Entscheidung zu treffen aber du hast Tommy das größte Geschenk gemacht - du hast ihn in Würde gehen lassen. In euren Herzen und euren Gedanken lebt er immer weiter. Ich knuddel dich ganz fest, Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Helga
    Ich lese gerade den Post und bin erschrocken. Ist es doch jetzt so schnell gegangen. Ich kann sehr gut nachempfinden wie es jetzt Dir/Euch gut. Doch Du hast das Richtige für Ihn getan. Der Zeitpunkt war da und Du hast ihn erlöst! Das ist ein sehr mutiger und schwerer Schritt - doch der einzig wahre und Richtige! Jetzt wird es ihm besser gehen. Ich drücke Dich ganz fest und hoffe das Du schnell den Punkt erreichst wo es Dir nicht mehr so weh tut, wenn Du an den lieben Tommy und die schöne Zeit mit ihm denkst.
    GLG Petra

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Helga,
    ich habe Tränen in den Augen und fühle mit dir. Es ist immer wieder traurig zu lesen wenn ein geliebtes Tier über die Regenbrücke gehen musste. Ihr habt eurem Tommy viel Leid erspart und ihm geholfen in aller Ruhe gehen zu können. In eurem Herzen hat er für immer seinen Platz. Ich nehme dich gedanklich, tröstend in den Arm. Auch wenn Narben bleiben, der Schmerz wird irgendwann erträglicher. Ganz liebe Knuddelgrüße Silvi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Helga,
    auch wir hier fühlen mit Dir/Euch, und zwar mehr als ich es ausdrücken kann. Unser vierbeiniges Familienmitglied mußten wir auch gehen lassen - leider schon im Alter von 7 Jahren.
    Es wird irgendwann nicht mehr ganz so weh tun und Ihr werdet die schönen Erinnerungen in den Vordergrund holen, das kann ich Dir versprechen.
    Vor einem braucht Ihr Euch nicht zu fürchten, vergessen werdet Ihr Euren Tommy genau so wenig wie wir unseren Gambler.
    Wir schicken Euch herzliche Umarmungen und fühlen mit Euch.
    Reni

    AntwortenLöschen
  9. Ach Helga,
    ich sitze hier und mir kullern die Tränen. Hatte ich doch das große Glück, deinen treuen Freund kennen zu lernen und ihm persönlich hinter den Ohren kraulen zu dürfen.
    Es ist schlimm, dass eure TÄ nicht richtig auf eure Fragen und Bedenken reagiert hat. Du solltest dir keine Vorwürfe machen, denn du wolltest immer nur das Beste für Tommy. Wie soll man erahnen, dass der kleine Liebling so schwer krank ist?
    Nun ist er zu seiner Schwester Sissi über den Regenborgen in den Hundehimmel vorausgegangen. Dort geht es ihm gut, denn ich bin überzeugt, dass es dort keinen Kummer und keine Schmerzen gibt.
    Fühlt euch lieb umarmt - Andrea, Thomas und die beiden Pelznasen Moritz und Milky

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Helga,
    es ist sehr traurig wenn ein treuer Begleiter von einen geht,als ich deinen Beitrag gelesen habe sind mir die Tränen gelaufen.unsere Dackeldame ist jetzt 7 Jahre und ich hoffe wir haben sie noch lange bei bester Gesundheit bei uns.
    Behaltet ihn in guter Erinnerung und er ist immer in euren Herzen.
    Eine herzliche Umarmung und alles Gute wünscht Petra und Familie.

    AntwortenLöschen